Unsere Endorser

Sebastian Studnitzky

SEBASTIAN STUDNITZKY Schon immer war STUDNITZKY als Wanderer zwischen den Genres Jazz, Klassik und Elektro unterwegs. Mit MEMENTO– orchestral experience bringt er seine Vielseitigkeit und stilistische Aufgeschlossenheit eindrucksvoll auf den Punkt.

STUDNITZKY setzt sich mit seiner Musik wohltuend vom gängigen Klassik – Jazz Crossover ab. Hier wird tatsächlich etwas ganz Neues geschaffen. Musik zu kantig für Pop, zu emotional für Jazz, zu üppig für Elektro, zu groovig für Avantgarde. Dass STUDNITZKY als Trompeter und als Pianist auf internationalem Top-Niveau musiziert, ist an sich schon eine Sensation. Wie wenige andere Instrumentalisten seiner Generation war er in den Clubs und auf den Festivals weltweit präsent und arbeitete u.a. mit Nils Landgren, Jazzanova, Nightmares on Wax und Mezzoforte oder Wolfgang Haffner. Aber auch als Macher überwindet er Genregrenzen. 2014 initiierte er das Berlin XJAZZ Festival – das aus dem Stand größte Jazzfestival Berlins – und stellte mit dem dort zelebrierten Mix aus neuer Klassik, improvisierter elektronscher Musik und Jazz als Schnittmenge mal eben die Jazzszene in Deutschland auf den Kopf. Seit 2014 unterrichtet Studnitzky als Professor für Jazz Trompete an der Hochschule für Musik in Dresden.

www.studnitzky.de

Arkady Shilkloper

Geboren in Moskau, Russland, im Jahre 1956, begann Arkhady im Alter von sechs Jahren das Alto Horn zu spielen und wechselte 1967 zum French Horn. Er war elf, als er dann in die Moskauer Militär-Musikschule eintrat.
Als einer der ungewöhnlichsten russischen Musiker spielt Arkhady das French Horn, Flügelhorn, Alphorn und viele andere Blasinstrumente, die man nicht erwarten würde. Von 1978 bis 1985 war er ein Mitglied im Orchester des Bolshoi Theaters. Mit diesem weltberühmten Orchester und als Mitglied des Moskauer Philharmonie Orchesters von 1985 bis 1989 unternahm er eine Vielzahl von weltweiten Konzerttourneen. Seit 1990 ist er zusammen mit Misha Alperin und Sergey Starostin Mitglied des Moscow Art Trio, spielt gelegentlich aber auch in anderen Formationen.

Er hat mit Lionel Hampton, Elvin Jones, Lew Soloff und Herb Ellis gespielt. Auch gearbeitet hat er mit Pierre Favre, Louis Sclavis, Rabih Abou-Khalil, Jon Christensen und Bob Stewart.

Seit 1997 spielt er auch in zwei weiteren russischen Trios: In einem mit St. Petersburg’s bestem Jazzer – akustik Bassist Vladimir Volkov und Pianist Andrei Kondakov und in dem Zweiten mit Volkov and Sergei Starostin. Er hat zeitgenössische Instrumentaltechniken wie das Overdubbing auf das Waldhorn und später auch auf das Alphorn übertragen. Seine Kontrolle des Alphorns und seine Kreativität als Bläser haben nach Leonard Feather einen neuen Standard gesetzt

www.jaro.de/de/kuenstler/arkady-shilkloper/

Michael T. Otto

Michael T. Otto begann im Alter von neun Jahren mit dem Trompetenspiel bei der heimischen Blaskapelle. Nach kurzer Zeit als Militärmusiker studierte er klassische Trompete an der Musikhochschule Köln bei Professor Malte Burba. Er lernte sein Jazz- und Kompositions-Handwerk ebenfalls in Köln und beim New Yorker Jazzpianisten Peter Madsen.

Otto war Gründer und Principal-Cornetist der „Brass Band Oberschwaben-Allgäu“ (1992-2001) und ist seit 1999 Leiter der Big Band LA der Musikschule Langenargen.
2003 erschien sein Solo-Debüt-Album „Spin Trumpet“ beim Label „Thorofon“, ein Jahr später gründete er das „mto-jazz-quartett“ mit Olivier Hutman (Paris), Andy McKee (New York) und Bernd Reiter (Paris), das Modern Jazz spielt. Otto ist Gründer der Formation „STUBENJAZZ“, die in ungewöhnlicher Instrumentierung (Gesang-Kuhlohorn-Posaune-Gitarre-Kontrabass) traditionelles deutsches Liedgut in ein Jazzgewand hüllt. 2005 schrieb er zusammen mit dem Pariser Kinderliedermacher Didier Delepeleer das deutsch-französische Kindermusical „Pigeon Vole oder Ein Floh in geheimer Mission“, das 2006 mit dem zweiten Preis der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet wurde. Seit 2006 entwickelt Otto mit dem Trompetenbauer Friedrich Lüttke Trompeten und Flügelhörner und ist Erfinder des Whisper-Penniy® Er ist seit 2011 Trompeter und Komponist des Bodan Art Orchestra.
Michael T. Otto unterrichtet/unterrichtete an folgenden Institutionen: Musikschule Langenargen am Bodensee, Burba® Brass Akademie Friedrichshafen, Hochschule für Musik Nürnberg, Burba® Brass Network. Michael T. Otto ist seit 2008 lizenzierter Burba® Brass Teacher.
Seit 2016 hat Michael T. Otto die künstlerische Leitung vom MONTFORT JAZZ CLUB auf Schloß Montfort in Langenargen am Bodensee. Seit 2016 ist Michael T. Otto mit STUBENJAZZ beim dem renommierten Münchner Label GLM unter Vertrag.

http://www.mtotto.de